Ausbildung des Reiters

               

 


Genauso wie mir eine solide Grundausbildung beim Pferd wichtig ist, ist mir dies auch für den Reiter.

Bei mir lernt man keine Sliding Stops bevor man nicht geradeaus reiten kann.

 

Ich würde mich selber als einen „Sitzfetischisten“ bezeichnen. Nur durch einen korrekten Sitz kann man korrekte Hilfen geben. Und wenn die Hilfen da ankommen wo sie sollen, funktioniert es auch.

Viele Reiter sitzen schief, haben eine falsche Lenktechnik bzw. eine zu harte Hand, oder falsche Beinarbeit.

Daraus resultieren sehr viele Probleme wie z. B. ein einseitiges Pferd, ein verspanntes Pferd, ein angeblich soooo faules Pferd, oder ein Pferd das ständig weg rennen will.

 

Leider gibt es viele Reiter die die Fehler am Pferd suchen anstatt bei sich selber. Aber das Pferd kann seinen Job nur so gut machen wie der Reiter es ihm vermittelt....!!!

 

Um solche Probleme beim Reiter weg zu bekommen benötigt man viel Zeit. Denn bereits angewöhnte Probleme sind sehr schwer heraus zu bekommen, da man im Unterbewusstsein immer wieder in das alte Muster zurück fällt wenn man sich nicht richtig konzentriert.

 

Wer allerdings die Grundvoraussetzung von Sitz und Hilfengebung beherrscht kann sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen sich und seinem Pferd freuen.